Wurhumus als Aquariensubstrat?

Themen rund ums biologische Gärtnern sind hier richtig. Auch Fragen um Wurmhumus werden hier beantwortet.
Gesperrt
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von Flomax »

@all
Ich habe einen Bekannten der sich gerade ein großes Becken (240 Liter) für Zierfische einrichtet. Für die darin anzupflanzenden Wasserpflanzen braucht er ein Pflanzsubstrat unter der Kiesschicht am Aquarienboden. Jetzt hat er mich gefragt ob mein Wurmhumus hierfür geeignet ist!?

Erst einmal habe ich die Eignung von Wurmhumus als Wasserpflanzensubstrat mal nicht verneint, aber sicher bin ich mir da auch nicht so ganz.

Jetzt meine Frage an die Forumsmitglieder: Hat jemand so etwas schon mal gemacht? Oder könnt Ihr Euch vorstellen dass es funktioniert?

Letztendlich wird nur ein Versuch Klarheit darüber bringen ob Wurmhumus als Wasserpflanzensubstrat geeignet ist, aber vorab hätte ich gern mal ein paar Einschätzungen von Euch!

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Thomas,

ich hätte Angst vor einer Überdüngung (Eutrophierung) des Wassers, Wurmhumus ist ja vergleichsweise nährstoffreich. Möglicherweise kommt es dadurch zu einer starken Veralgung, oft sind ja Aquarien zusätzlich noch überbesetzt.

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
kiko63505

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von kiko63505 »

Moin zusammen,

hallo Flomax, hallo Werner,

gestern hatte ich schon einmal einen versuch unternommen hier zu antworten, habe es aber dann wieder gelöscht. Ich hatte die hoffnung das sich Stephan zu diesem thema melden würde, was er sicherlich auch noch tun wird. Bei Stephan habe ich den eindruck als würde er sich mit aquarien auskennen.

Vermutlich hat Werner recht wenn er von einem nein zum wurmhumus im aquarium spricht. Die gefahr der überdüngung ist wirklich sehr groß. Wenn ich mich recht erinnere so nehmen die wasserpflanzen ihre nährstoffe über die blätter auf, wurzelen dienen da eher dem halt am boden.
Sofern ein aquarium neu eingerichtet wird, so sollte es einige wochen ohne fische, zeit zum entwickeln bekommen. Pflanzen, wasser und filter können in dieser zeit alle nötigen entwicklungsstufen in ruhe angehen.
Empfehlen allerdings würde ich ein vernünftiges aquarianerforum.

mfG
kiko
StephanImkert
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 67
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 10:38

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von StephanImkert »

Wenn man ihn nennt....

Erstmal ist die Frage angebracht: Hat der Gute da schon einen Plan von der Sache? Artenbecken? Barsche zum Beispiel? Die meisten fressen alle Pflanzen und man braucht als Ausgleich ein beleuchtetes Filterbecken mit Pflanzen..... Schwertträger und andere vermehren sich so, daß man sehr schnell problematische Männchen (die kämpfen und bringen alles andere in Aufruhr) und überzählige Weibchen über das Klo entsorgen wird... Sich erstmal die 3 Wochen Einlaufphase genauestens

Ich hatte 200 und 300 Liter im Zimmer. 200 l für kleine possierliche und schöne, das große für meine 8:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CBwQ9QEwAA

240 Liter ist ein eher kleines Becken. Nährstoffe und niedrig zu haltende Nitrat/Nitrit wird da sicher das Thema.... Algenwuchs und verschiedene andere Probleme mit den Filterbakterien, sowie der Wasserökologie würde ich nicht über Versuche herausbekommen wollen.... Try and error ist da jedesmal viiiiiiiiiiel Aufwand. Alles raus und abwaschen, Wasseraufbereiter kommt dann auch noch dazu und und und.

Empfehlung:
Filter lieber 2 Nummern zu groß als der Empfehlung der Hersteller zu folgen.
Gut durchlässigen Quarzkies (runde Körnchen) mit 2 oder 3 mm. Boden durchfluten und aus zwei Bereichen heraus das Wasser filtrieren. Die Strömung muß kreisen können!!!!! Möglichst viele Pflanzen rein, aber nix was schwimmt. Schöne Fische gibt es viele, jedoch nicht mehr als 0,5 bis 1cm Fisch pro Liter Wasser.... Nützlinge (2 Antennenwelse, 4 kleinere Panzerwelse, 1 Prachtschmerle) nach der Einlaufzeit rein und wirklich wirklich wirklich beim Besatz eher zu wenig als bisschen zuviel..... und der sieht auch super aus, der ist auch superschön..... 2 oder 3 Wochen bis zum ersten Fisch. Keine Rumtrickserei/ Murkserei mit gebrauchtem Filtermaterial und den patogenen und krankmachenden Mitbringseln..... Beim Aquarium ist der Aufwand gleich null, wenn man den Ball flach hält. Da ist gewissenhaft der Schlüssel. Quarantänebecken wird ein Anfänger nicht brauchen.

und keine Wildfänge, selbst wenn die Farben noch so der Hammer sind!!!!!!!!!!!!!!!

Erguß ende

Grüße

Stephan

PS: Ich habe meine Becken so geführt, daß ich einmal im Jahr die Filter ausgespült habe und das Wasser alle 6 Monate gewechselt habe. Pflanzen stutzen war bei den kleinen Fischchen jeden Monat einmal dran. Die Großen haben nur eine einzige Pflanze in der Mitte geduldet, den Rest alleine rasiert. Wobei ich eh nur selten und ungern mit den Händen rein bin.... die 50 cm bis zum Boden.... darf man 2 Tage vorher gefüttert haben und das Wetter muß noch 2 Tage halten.... oder sonst :twisted:
kiko63505

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Stephan,

(gut)

kiko
StephanImkert
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 67
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 10:38

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von StephanImkert »

Ganz vergessen: sicher besser keinen Wurmhumus rein....
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von Wurmmann »

Absolut keinen Wurmhumus rein! Das ist Dünger, den die Fische nicht vertragen.
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurhumus als Aquariensubstrat?

Beitrag von Flomax »

Vielen Dank für Eure Antworten zu dem Thema. So mancher hat ja vor lauter Eifer die eigentliche Antwort glatt vergessen!!

Ob wir es wirklich machen, das überlasse ich dem der die ganze Arbeit mit dem Aquarium hat, denn sollte es nicht funktionieren, dann muß er es wieder umbauen!!!

Ich werde berichten, wenn wir den Wurmhumus ins Pflanzsubstrat des Beckens reinmischen.

Gruß
Flomax
Gesperrt