Hundekot

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Hundekot

Beitrag von Wurmmann »

Sind Fliegen ausser dass sie etwas unschönes haben, schädlich für unsere Wurmfarmen.
Überhaupt nicht.
Wenn man diesen Leuten nun Würmer auf die Geflügelfarm gibt, müsste doch vieles wieder in Ordnung kommen oder ?[/quote
Wenn richtig angewandt, können die Kompostwürmer sogar den vorhandenen Boden entgiften. Genauso wie Wurmmama das beschreibt. Mann müsste den Boden abdecken...
Für die Aufbereitung mittels Würmer könnte ich mir eine "Wanne" aus Beton gut vorstellen oder einen Komposter mit Lochziegeln. Den Kot dann mit Stroh z.B. mischen, evtl. Garten- und Küchenabfälle dazu und erstmal stehen lassen, bis die Heißrotte vorbei ist. Nebenbei kann man da sicher ein paar Hühner draufsetzen, die sich der Maden annehmen. Außerdem scharren die ja auch, so dass Sauerstoff an die Masse kommt.
Genauso würde ich das auch machen. Oder vielleicht einen Thermokomposter einsetzten um eine noch schnellere Volumenrduktion zu erhalten.
Ich habe meinen gestern mal angeworfen (habe 2 Plastikflaschen mit heissen Wasser reingelegt) und gehe später mal nachschauen ob der schon heissgeworden ist. Wenn das Modell gut klappt, mache ich eine Anleitung dazu und dann wäre das auch was für die Hunde! 100Liter Thermokomposter unter 70€ zum selberbauen. das wär doch was!
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Hundekot

Beitrag von Wurmmama »

Volumenreduktion? Ich finde Hundekot schon ziemlich "verdichtet". Da sind ja, anders als bei reinen Pflanzenfressern, keine Fasern drin.

Aber, ich bin gespannt, wie dein Thermokomposter arbeitet.
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Hundekot

Beitrag von Flomax »

Das gehört zwar nicht zum Thema, aber zu Dr. Mark Benecke gibt es hier Infos aus erster Hand

http://www.benecke.com/

Gruß
Thomas
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Hundekot

Beitrag von Eisbaer »

der link ist cool 8-)
Ich war zwei mal auf einem Vortrag von ihm ;) ..... Hut ab so fesselnd zwei Stunden, das möchte ich auch können, Respekt. :)
Aber hier könnt Ihr Euch alle über Kriminalbiologie informieren. :D
Not about worms :roll:
sorry aber das hier ist das Beste deutschsprachige Forum... :D ;)
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Hundekot

Beitrag von Wurmmann »

das hier ist das Beste deutschsprachige Forum...
Freut mich zu hören, jetzt muss ich es nur noch bekannter machen... Ich bin dran!
Helft gerne mit ;) Ich weiss ja schon das einige von Euch kräftig die Werbetrommel rühren und bin sehr dankbar! Weiter so!
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Hundekot

Beitrag von Eisbaer »

Weiss jemand was passiert, wenn ich Hundekot nehme, der von Hundepatienten abstammt, die Pharmaka genommen haben ? Antibiotika zum Beispiel? :shock:
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Hundekot

Beitrag von Wurmmann »

Natibiotika sind nicht so gut. Das sie den Baktierien im Komposthaufen schaden (ist ja auch logisch). Genauso sieht es mit Entwurmungsmitteln aus. Am Tag des verabreichends und auf den darauffolgenden 3 Tagen den Kot bitte alternativ entsorgen...
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Hundekot

Beitrag von Eisbaer »

Hallo, dober den (Bulgarisch für guten Tag)
Ja es ist nicht gut für unsere Ziele.
Verseuchte Aussonderungen zur Kompostierung zu bringen...
Sind Antibiotika eigentlich lange wirksam???
Also Hundkot nach drei Monaten auch noch schlecht?
gruß
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Hundekot

Beitrag von Wurmmann »

Ganz ehrlich: Ich weiss es nicht.
Aber nach 3 Monaten, würde ich es versuchen. Ich war halt noch nie in der Situation das ich "verseuchten" Mist benutzten muste. Der Vorteil einer Wegwerfgesellschaft ist, das man viel Müll zur Auswahl hat :(
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Hundekot

Beitrag von Eisbaer »

Ich glaube dass man Hundekot in jeglicher Form verwenden darf.
Wenn mal etwas schief gehen sollte, kann man immer noch Würmer nachbestellen...
http://www.wurmwelten.de/shop/kompostwuermer-c-21.html :D
Antworten