Anfängerfragen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Anfängerfragen

Beitrag von Claudia »

Hi!

Ich habe meine neue Bi-O-Freund Wurmfarm im Moment in einem ungeheizten Zimmer unter der Lampe stehen. Bald soll sie dann aber einen Platz finden, wo sie dauerhaft steht. Eigentlich wollte ich sie ja in der Küche platzieren, obwohl sie dafür schon ziemlich groß ist.

Die eine Frage: In unserer Küche ist ein alter Holzboden, der bei jedem Schritt ein bisschen bebt. Kriegen da die Würmer nicht jedes Mal die Krise, denken es gäbe jetzt Gewitter und flüchten in tiefe Schichten? Und wenn bollerige Menschen einmal pro Tag die Farm anrempeln, ist das schlimm?

Der alternative Standort wäre der Treppenflur. Da ist es aber fast immer dämmrig bis dunkel. Das ist den Würmern doch egal wenn eh der Deckel drauf ist, oder? Da bebt allerdings auch der Boden wenn jemand die Treppe runter rennt.

Vorletzte Frage: Ich habe jetzt am Anfang kein Wasser im Auffangbehälter. Das Kokossubstrat ist aber ordentlich nass. Das ist doch okay, oder?

Wenn mir jetzt noch einer sagt, wie das mit dem im Newsletter genannten Avocadokern zum Keimen ist, dann bin ich auch wieder still. Soll ich den Kern einfach in das Substrat stellen und dann den Deckel drauf machen? Braucht der Avocadokern kein Licht?

Viele Grüße
Claudia
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Wurmmama »

Wie das mit dem Beben ist, kann ich dir nicht beantworten.

Du kannst die Farm komplett ohne Licht irgendwo ins Dunkel stellen.

Wurmtee hatte ich am Anfang auch keinen, erst, nachdem die Würmer mehr verarbeitet haben.

Das mit dem Avocadokern würde mich auch interessieren, die Dinger sehen aus, wie Steine, das da was keimen kann, konnte ich mir bisher nicht vorstellen.
Es gibt aber andere Sachen, die keimen. Bei Melone hat man dann ganz viele kleine Pflanzen. Vermutlich könnte man sie umpflanzen.
wurmige Grüße
Wurmmama
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Claudia »

Hi Wurmmama!

Normalerweise keimt man einen Avocadokern, in dem man das runde Ende in sehr feuchtes Substrat stellt. Darf auf keinen Fall trocken werden. Viele stecken auch seitlich drei Zahnstocher hinein und hängen auf diese Weise den unteren Teil des Kerns in ein Glas mit Wasser. Das klappt gut, wenn der der Kern frisch aus der reifen Avocado kommt (also nicht zu lange getrocknet ist).

Beim Keimen in der Wurmfarm frage ich mich, ob denn der Kern auch im Dunklen keimt.

Viele Grüße
Claudia
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Claudia »

Hi!

Nun steht meine Farm seit drei Tagen an ihrem Platz, Kokosmatte und Deckel drauf.
Gestern schaue ich nach und finde mindestens 100 vertrocknete Würmer um die Farm herum. Ich habe keine Ahnung wo die heraus gekommen sind. Der Ablasshahn war zu und die Etagen bündig und ohne Verkantung aufeinander aufgebaut. Ich habe auch keinen Wurm irgendwo an der Farm kriechen sehen. Nur überall tote, vertrocknete Würmer.

Unter der Kokosmatte reges Wurmgewinde, die klebten zu einem großen Teil auch an der Matte fest.

Was läuft falsch?

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Wurmmann »

Hallo Claudia,
entschuldige die späte Antwort, ich war ohne Internetanschluss unterwegs.
In unserer Küche ist ein alter Holzboden, der bei jedem Schritt ein bisschen bebt.
Das ist tatsächlich nicht so gut. Vibrationen stressen die Würmer sehr und regen sie zum flüchten an.

Um weitere Wurmflucht zu vermeiden sollte die Wurmfarm irgendwo platziert werden wo Vibrationen vermieden werden. Um die Würmer zu "beruhigen" empfehle ich auch das Licht noch einen weiteren Tag anzulassen.

Ich hoffe das hilft, ansonsten einfach bin ich jetzt wieder online :D

:arrow: Zum Avocadokern: Ich habe diese bis jetzt einfach ins Substrat gelegt und sie in einen großen Topf umgepflanzt sobald der Kern aufbrach.
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Claudia »

Danke für die Antwort!

Da muss ich mal überlegen, wo in unserem alten "Holz"-Haus es nicht bebt...

Aber ich frage mich: Können denn die Würmer aus der normal verschlossenen Farm irgendwo raus???

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Wurmmann »

Wenn die Würmer wirklich wollen (etwa bei Ammoniak vergiftung) könne Sie durch die Luftritzen entfliehen. Das kommt aber wirklich nur ganz am anfang und in extremsten Notfällen vor. Deswegen liegt auch allen Wurmbestellungen der Hinweis bei das am Anfang das Licht angelassen werden sollte.
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Eisbaer »

Hallo Claudia
bei mir sind die Würmer auch kurzfristig an den Seiten herausgekommen. Aber nicht lange. Sie sind eigentlich nur in Richtig Boden abgetaucht!
Aber wieso hast Du eine Kokosmatte drinnen??
Haben wir nicht Hanf?
Was ist der Unterschied?
An Kokosmatten komme ich auch leichter drann, also auch flexibler. Ohne Bestellung.
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Claudia »

Hallo!

Tschuldigung, ich meinte natürlich Hanfmatte.

Meine Würmer waren vier Tage unter der Lampe. Meint Ihr, das war zu kurz und ich soll noch mal den Deckel ab und die Lampe an machen?

Mei, des is net so einfach...

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Wurmmann »

Eigentlich sollten 4 Tagen aussreichen. Wenn die Würmer aber wieder durch wiederholte Vibrationen gestresst wurden, sind 1-2 weitere Tage keine schlechte Idee.
Kopf hoch es gibt nur in den ersten paar Tagen Probleme, danach läuft die Wurmfarm wie von selbst.
Gesperrt