Worm Guy

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
wurmhelm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 20:18

Re: Worm Guy

Beitrag von wurmhelm »

mmmh

vielleicht ging es auch mit diesen boxen, ( von wurmmama) wenn man genug etwas größere löcher in den boden bohrt, damit die jungs höher wandern können.

wo gibts die, und was kosten sie???


wurmhelm
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Worm Guy

Beitrag von Wurmmama »

http://www.kwull.de/index.php/cat/c197_600-x-400.html

War der erste Anbieter, den ich gefunden habe.

Die stehen bei mir übereinander und die "Arbeitsbereiche" haben große Löcher, die untere Box ist ohne Löcher, zum Auffangen des Wurmtees. Die Boxen darüber sind ordentlich voll, damit die Jungs die Ebenen wechseln können.
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Tobi-Headworm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Mär 2010, 09:05

Re: Worm Guy

Beitrag von Tobi-Headworm »

Und wie nimmt man dann die untere Kiste aus dem Stapel ohne die schweren oberen abzunehmen?
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Worm Guy

Beitrag von Eisbaer »

Hi Zusammen und Grüße an alle "Neuen" :D
Das was ich gelesen habe, stimmt mich zuversichtlich. Ich möchte auch einen Nebenerwerb aufziehen. Ich denke, dass eine Mixtur aus allem und abgestimmt auf die eigenen Gegebenheiten heraussuchbar sind. Wenn der eine eine "Erntemaschine" haben will, soll er sie bauen. Der andere, der sie nicht braucht, wird mit seiner Arbeitsweise glücklicher sein. Das Ernten hat den Vorteil selektiv in die Wurmpopulation einzugreifen. Auch kleinste Würmer scheiden Botenstoffe (Informationen) aus die allen anderen mitteilen, dass es dieses Individuum gibt. Somit ist die Kommunikation auch ohne Augen möglich. Das Übel daran , die Tiere können abschätzen wieviele Konkurrenten vorhanden sind und machen vielleicht ungewollte Dinge wie Flüchten , bzw. neue Welten neue Ressourcen erkunden. ;)
haltet mich auf dem Laufenden :)
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Worm Guy

Beitrag von Wurmmama »

Tobi-Headworm hat geschrieben:Und wie nimmt man dann die untere Kiste aus dem Stapel ohne die schweren oberen abzunehmen?

Zur Not mit starken Helfern, anders gehts nicht! :cry:
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Worm Guy

Beitrag von Flomax »

@all

das mit den Stapelkisten ist gut und schön, ich mache das zur Zeit auch so, aber wenn man mehr als zwei Kisten aufeinander stellt, dann ist das Ernten sehr sehr mühselig, denn alle Kisten müssen oben weg gehoben werden!

Wenn man die Wurmzucht oder Humusproduktion nur annähernd ernsthaft betreiben will, dann braucht man von den Stapelkisten mehrere Dutzend. Was eine Plackerei!!

Ich nutze die Stapelkisten ganzjährig nur als Brutstätte/Zuchtstationen. Geerntet werden daraus ausschließlich Würmer und Wurmtee. Der Humus aus den Kisten dient nur als Startsubstrat für neue Zuchtkisten!

Wenn man Humus ernten will, dann kommt man an einem Durchflusssystem nicht vorbei. Hierbei Füttert man oben zu und unten entnimmt man den Humus.

Ich habe da ein System erdacht das mit zwei Förderschnecken arbeitet und den entstanden Humus seitlich aus der Box herausfördert. Nach dem Fleischwolfprinzip. Die Box wird ganzjährig mittels Heizdraht beheizt. Während der Produktionszeit auf maximal 20°C und kurz vor der Ernte dreht man die Temperatur auf für Würmer unangenehme 30°C nach oben. Dann flüchten sie aus der Entnahmezone und man kann mit der Kurbel den Humus seitlich herausfördern. Sollte klappen. Um den Wurmtee aufzufangen befindet sich unter den Förderschnecken, die in zwei gelochten Halbschalen fördern, eine Auffangwanne mit Entnahmeschlauch. Dieser durchsichtige Schlauch ist, im Normalbetrieb, nach oben gebogen und dient gleichzeitig als Füllstandsanzeige für die Auffangwanne. Bei Entnahme biegt man ihn nach unten und schon läuft der Wurmtee heraus.

Der Heizdraht hat 250 W Leistung und wird von einem einfachen digitalen Thermostat, an dem man auch die Temperatur und die Schalthysterese regulieren kann, gesteuert. Da die Box gut isoliert ist, hält sich der Stromverbrauch in erträglichen Grenzen.

Belüftet wird die Box dadurch, dass man den Deckel ein bis zweimal die Woche anhebt um nach zu schauen wie weit das letzte Futter schon verarbeitet ist. Dadurch strömt Frischluft in die Box die sich automatisch bis nach unten zu den Förderschnecken hin verteilt, denn in der Box steht ein "Drahtkrob" der an allen Seiten einen Abstand von ca. 1 cm von der Boxenwand hat. In diesem Drahtkorb, der eigentlich aus Lochblech denn aus Draht gefertigt ist, befindet sich das Substrat mit den Würmern.

Der innere Drahtkorb ist etwa 40 cm breit und 1,4 m lang und ca. 60 cm hoch das ergibt ein Gesamtvolumen bei voller Box von ca. 300 Litern - allerdings darf sie nie voll werden, weil sonst das Luftpolster unter dem Deckel zu gering ist. Bei voller Kapazität werden darin ca. 60.000 Würmer ihren Dienst tun. Von der Inbetriebnahme bis zur vollen Leistungsfähigkeit rechne ich mit einem vollen Jahr Anlaufzeit.

Wenn Ihr Interesse an der Konstruktion habt, dann kann ich Euch mal ein paar Skizzen über den Aufbau mailen.

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Worm Guy

Beitrag von Flomax »

Hallo Wurmmann,

Ich werde bald Pläne veröffentlichen wie man eine Wurmhumus ernet maschine baut. Wird sehr billig. Leider habe ich gerade sämtliches Video material dazu verloren! 2 Tage drehen einfach weg :o Sehr ärgerlich. Ich wollte eine Anleitungs DVD machen, aber jetzt wirds schriftlich. Ich muss nur jemanden finden der einigermassen technische Zeichnungen machen kann und dann gehts los...
Ich könnte Dir die Zeichnungen machen. Als CAD und/oder als isometrische Darstellung. Konstruktionspläne und Montagezeichnungen von Hand und auf dem PC zu machen ist Teil meines Jobs.

Meld Dich per PN oder eMail bei mir, wenn ich Dir helfen kann.

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Tobi-Headworm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Mär 2010, 09:05

Re: Worm Guy

Beitrag von Tobi-Headworm »

Das klingt sehr interessant, meine Phantasie ist angeregt aber hinkt...mit paar einfachen Skizzen könntest mir das noch besser deutlich machn.

mail an: hab dir ne pm geschickt

danke ;)
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Worm Guy

Beitrag von Eisbaer »

Welche Maschengröße sollte man verwenden wenn man die Würmer und das unverdaute Substrat zurückgewinnen will?
Und welche Maschengröße soll es sein, wenn man die Wurmeier und die Miniwürmer auslesen möchte?
weiss das jemand?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Worm Guy

Beitrag von Wurmmann »

@Flomax,
da komme ich wirklich gerne drauf zurück. Im Moment habe ich bereits jemanden gefragt und warte noch auf Antwort, aber wenn das nicht klappt würde ich mich wirklich sehr gerne an Dich wenden!
Antworten