Bokashi

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Bokashi

Beitrag von Wurmmann »

Wir Ihr hier sehen könnt, ahben wir seit kurzem Bokashi im Program. Den genutzen effektiven Mikroorganismen werden ja viele wunderbaren Eigenschaften zugeschrieben, daher ist es wahrscheinlich ein kontroverses Thema. Fest steht allerdings, dass das kompostieren mit EM und Bokashi einwandfrei funktioniert und einen tollen Dünger produziert. Das haben wir selbst ausgetestet.

Leider nicht mit Kompostwürmern kombinierbar, hat Bokashi doch einen entscheidenen Vorteil: Man kann in den luftdichten Eimern auch Fisch, Fleisch und Milchprodukte entsorgen.

Was sagt Ihr zu dem kompostieren mit EM? Habt Ihr da schon Erfahrungen gesammelt?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Bokashi

Beitrag von Wurmmann »

Wow, wöchentlich 2-3 Anfragen zu Bokashi und jetzt hat keiner Fragen? Kommt schon, ich habe mich extra schlu gemacht :)
wurmmeyer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Sa 27. Aug 2011, 08:15
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi

Beitrag von wurmmeyer »

Beschäftige mich momentan mit EM und Bokashi.

Ich habe heute eine Überraschung erlegt, die Euch bestimmt interesssiert.

Ich habe ein ca. 80l Fass mit Plastik letzten Herbst, wahrscheinlich mit angetockneten Rasenschnitt, - ich bin mir nicht sicher, ob es vielleicht doch frischer Rasenschnitt war, als Vorrat für die Wurmzucht reingelegt, Deckel locker darauf und heute das erste Mal aus "Versehen" geöffnet, weil ich den Rasenschnitt total vergessen hatte.
Ich war erschrocken über den Matsch im Fass. Eigentlich eine Angelegenheit, die absolut uninterressant wäre.

Normalerweise müsste mir eine stinkende Brühe entgegen kommen. Aber dem war nicht so. Ich bin so erstaunt über das Ergebnis: Eine braune Masse, mit Grasfasern durchsetzt, der Konsistens her fast Matsch und ist fast geruchsfrei.(Riecht ganz wenig nach meiner Wurmkiste). Meiner Meinung nach müsste es absolut reifer Bokashi sein.

Es stellt sich die wichtige Frage, ist es wirklich Gras-Bokashi und war es frischer Grasschnitt oder angetrockneter?. Die Masse ist sehr feucht fast nass. Hat da jemand eine Vermutung?

Die Masse wird im anstehenden ersten Versuch (Küchenabfälle zu Bokashi - kein Fleisch - keine gespritzten Obstabfälle) versehen mit einer Verdünnung des Tibetischen Heilpilzes, etwas Hefe und Zuckerrohrmelasse, (Essig?) feiner Flusssand, getrockneter Grassschnitt, in Regenwasser eingeweichte Pappe und Wurmerde, im Keller bei ca. 10-15 C (ich weiss, zu niedrig) "fermentiert".

Nach der Überraschung im Plastikfass bin ich überzeugt, dass man Bokashi sehr einfach selbst herstellen kann.
Dauert ohne Heizstab und dem EM wohl etwas länger.

Eure Erfahrungen hierzu?
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Bokashi

Beitrag von Flomax »

Hallo Wurmmeyer,

das was Dir da in der Plastiktonne zufällig passiert ist war wohl eine Art von Grassilage wie sie auf Bauernhöfen mit Rinderzucht jedes Jahr gemacht wird, damit die Rinder im Winter Futter haben. Milchsaure Vergährung findet bei Grassilage schon ohne Zugabe von EM statt.

Allerdings war wohl zu viel Luftsauerstoff in der Tonne, deswegen die matschige Konsistenz - da hat dann doch ein Stück Fäulnisprozess stattgefunden.

Gruß
Flomax
wurmmeyer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Sa 27. Aug 2011, 08:15
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi

Beitrag von wurmmeyer »

Hallo Flomax,
da roch nichts faul, der Grund wird sein, ich habe keine Flüssigkeit abgelassen.

Ich habe nun in das Fass Grassschnitt (mit Unkräutern, Löwenzahn, Gänseblumen) 10 Liter Bioabfälle aus der Küche und ca. 100g Spaghetti in das Fass getan. 200ml Yoghurt mit Wasser verdünnt (Tibetischer Heilpilz) und eine handvoll Guano Kompostbeschleuniger (eigentlich überflüssig) und wieder nur halbvoll und den Deckel leicht zugedreht. Nach ca. einer Woche die Nase reingehalten: Es roch nach Sauerkraut, frisch und absolut nicht faulig. Und weder Zuckermelasse, Hefe oder Salz zugefügt. Oder gar eine Heizung mit Wasserbad installiert.
Ich habe wieder Grassschnit in das Fass rein, 200ml Yoghurt und aus einem Bach 1 kg feinen Flusssand nass eingefügt,(nur oben verteilt) und mit billigster Blumenerde (als Luftabschluss) dann dünn abgedeckt. Darauf kommt dann dann wieder Grasschnitt, Biomüll,Yoghurt, Blumenerde bis das Fass voll ist.
Irgendwie habe ich das Gefühl das um EM/Bokashi ganz einfach herzustellen sind/ist, ohne EM Keramikpulver und anderen EM Zeugs.
Actros
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 09:44
Wormery: Industrial Wormery

Re: Bokashi

Beitrag von Actros »

Moin und vielen Dank für ein interessantes Forum.
Ich bin in Schweden zuhause und "spiele" mit Pflanzenkohle, deren Herstellung, Bokashi, Kompost und "Wurm"Farmen.

In meiner Lebewesenfarm habe ich folgende Tierchen zahlreich angefunden:
http://netzr.de/videos/5286/kleinstlebewesen-wurmfarm/
http://netzr.de/videos/5287/kleinstlebewesen-wurmfarm/

Weiß bitte jemand, um welche Lebewesen es sich handelt?
Ludze
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 06:48
Wormery: Wurm Cafe

Re: Bokashi

Beitrag von Ludze »

Ich stelle auch Bokashi her.
Einmal herkömmlich aus Küchenabfälle und auch aus Gartenabfälle on Gro.
Einfach die Gartenabfälle in einer blauen Tonne sammeln und schichten. Hierzu verwende ich die besagte Kohle und EM. Die Tonne sollte voll und nicht zu nass sein. Vor allem aber Luftdicht. Wer keine Tonne hat, kann es auch in Abfallsäcke probieren. Gartenabfälle, Kohle und EM rein und irgendwo im Garten lagern. Im Frühjahr sollte feinstes Bokashi in den Tüten sein.
Antworten