tischwasserfilter

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
alguien
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 19:31
Wormery: None (yet)

tischwasserfilter

Beitrag von alguien »

kann ich den wuermern auch das gebrauchte filtergranulat aus meinem tischwasserfilter geben? bzw ist das empfehelnswert?
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: tischwasserfilter

Beitrag von dynamind »

Wenn das Aktivkohle ist kann man das sicher verabreichen. Was steht denn auf der Packung aus was es besteht?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: tischwasserfilter

Beitrag von Wurmmann »

Die kannst Du reinwerfen. Diese Silikate werden dann aber genauso rauskommen, wie sie reingegangen sind. Das bringt weder den Würmern, noch dem Humus viel...
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: tischwasserfilter

Beitrag von Krebsnebelwesen »

dynamind hat geschrieben:Was steht denn auf der Packung aus was es besteht?
Gar nichts... dazu muss man erst im Internet auf die Seite z.B. von brita gehen:
Das Filtermaterial der MAXTRA Filterkartusche enthält ein auf Lebensmittelqualität geprüftes Gemisch aus Ionenaustauschern und Aktivkohle. Der eingesetzte Ionenaustauscher vermindert die Karbonathärte (Kalk) und reduziert Metalle, wie z.B. Kupfer und Blei, die haushaltsinstallationsbedingt vorkommen können. Die beigemischte Aktivkohle entfernt – falls vorhanden – geschmacksstörende Stoffe, wie z.B. Chlor und Chlorverbindungen.
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: tischwasserfilter

Beitrag von Wurmmann »

Na dann nehme ich mein Kommentar gleich zurück! Blei ist nicht so gut!
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: tischwasserfilter

Beitrag von Krebsnebelwesen »

Ich hoffe doch sehr, dass heutzutage nur noch ganz wenige Bleirohre zur Wasserzuführung in Haushalten existieren.
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: tischwasserfilter

Beitrag von dynamind »

also Aktivkohle ist als Zusatz meiner Meinung nach ganz gut, weil (siehe Terra Preta) die ja eine sehr hohe Oberfläche hat und deshalb von Mikroorganismen besiedelt werden kann. Da die Oberfläche von Aktivkohle sogar noch höher ist als die von Biokohle müsste sie für den Zweck eigentlich ideal sein. Ob sich da wirklich viele Schadstoffe anreichern kann ich aber nicht beurteilen.
Benutzeravatar
koki
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 25
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 21:16
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Re: tischwasserfilter

Beitrag von koki »

Meines Wissens nach ist die Aktivkohle von Tischfiltern mit Silber beschichtet (damit sie nicht so schnell verkeimen). Dass Silber nicht für Trinkwasserdesinfektion zugelassen ist (es gibt silberresistente Keime) macht den Herstellern wohl nichts aus. Das herauslaufende Wasser ist auch nicht als "Trinkwasser" zertifiziert, es sind ja keine Trinkwasser-Produktions-Geräte sondern nur "Haushaltsgeräte". Genau genommen müsste man Wasser aus so einem Filter zuerst mit einem Filter reinigen, der das Silber herausholt und dann noch von den Keimen reinigen um es als Trinkwasser nutzen zu können.

Ich würde die Bröselkohle aus Tischfiltern zum Sondermüll geben und keinesfalls in die Wurmkiste. Zweitens würde ich den sogenannten Filter entsorgen.

Es gibt eine Reihe an Herstellern die Filter herstellen bei denen das Wasser wirklich besser wird.

Es ist schon Jahre her, hab derzeit mit der Branche nichts mehr zu tun. Aber früher war ich ca. 10 Jahre lang hauptberuflich mit Wasserfiltern beschäftigt. Was ich da so alles mitbekommen habe :o (wall) :)X :? :shock:
Mittlerweile nutze ich Quellwasser aus dem Garten... :D

Grüße
koki
alguien
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 19:31
Wormery: None (yet)

Re: tischwasserfilter

Beitrag von alguien »

wennst eine andere methode weisst wie ich mein wasser entkalken kann, dann sag mir bescheid.
leider schauts bei mir so aus: einmal wasserkochen -> huebscher kalkbelag am topfboden.
(am topfboden isses ja noch relativ wurscht...)

das mit der silberbeschichtung hab ich auch schon rausgefunden und daraus egschlossen, dass es fuer die wurmkiste vermutlich eher negativ ist.
trotzdem danke.
Benutzeravatar
koki
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 25
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 21:16
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Re: tischwasserfilter

Beitrag von koki »

Hallo alguien,

schau Dir mal den Reiser Filter KP an.

Auf dieser Seite ist ein Link zu einem PDF Dokument:
http://www.reiser-filtertechnik.de/life ... /aktuelles

Daraus ein Zitat:
Für den speziellen Kombi-REISER Blockfilter®-KP wird im Inneren des Filterblockes zusätzlich ein trinkwasserechtes, umweltfreundliches Kalkschutzgranulat eingebunden. Dieses synthetische Katalysatormaterial ist nach höchstem Standard gemäß „NSF/ANSI-61 International Standard for Drinking Water Additives“ für Trinkwasser geprüft und zugelassen.
Durch den Kontakt mit diesem Katalysator wird das lösliche Kalziumbicarbonat in feinste (im Microbereich) wasserunlösliche Kalziumcarbonat-Kristalle CaCO3 → H2O → und Kohlensäure CO2 umgewandelt. Diese entstandenen wasserunlöslichen CaCO3-Kristalle können sich nicht ablagern.
Für den menschlichen Organismus bleibt dieses Kalziumcarbonat jedoch verfügbar, da die wasser-unlöslichen Kristalle im Kontakt mit der Magensäure wieder in Lösung gehen. Die Trinkwasserqualität wird bei diesem Verfahren nicht beeinflusst.


Die Reiser Filter sind sehr gut.
Wo es diese gibt weiß ich nicht, da ich mit dem Wasserfilter Geschäft nichts mehr zu tun habe.

Gruß
koki
Antworten